KLEINE WEIHNACHTSFLORISTIK

Natürlich gehören zum Dezember mindestens eine kleine Weihnachtsfloristik. Oder zwei, oder mehr…

Abgesehen vom Adventskranz oder Adventsgesteck mit den typischen 4 Kerzen bieten sich bei der Gestaltung mit floralem Material unbegrenzte Variatianten. Vom Minigesteck bis zum opulenten, großen Design sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Die Entscheidung, ob ich frisches  oder künstliches Material, trockene Naturartikel oder Seidenblumen verwende (oder eine Kobination aus allem) fällt nach Laune und Bedarf aus.

Alle frischen Arrangements sind natürlich nach einer Weile dahin, sofern sie sich nicht trocknen lassen. Dafür haben sie ihren besonderen Charme und im besten Fall auch Duft.

Die lange haltbaren trockenen Designs kannst Du nach Abschluß der Weihnachtssaison entweder gut verpackt für das nächste Jahr aufheben oder wieder in seine Bestandteile zerlegen, um später etwas Neues daraus zu entwickeln. Ich habe  immer einen Bestand an fertigen Dekorationen, auf den ich zurückgreife, wenn es schnell gehen soll. Es gibt immer mal einen Grund, warum man unerwartet im Advent keine Gelegenheit hat, etwas Neues herzustellen. Dann bist Du froh, auf Deinen Fundus zurückgreifen zu können. Manchmal reicht es, die einzelnen Designs an anderen Stellen des Wohnbereiches zu dekorieren. Oder Du tauscht nur Kleinigkeiten im Gesteck aus, fügst vielleicht eine andere Schleife hinzu oder eine besondere Kerze, schon wirkt alles neu.

Mein Tipp: Lege Dir einen Vorrat an Bubblefolie zu. Damit kannst Du Deine empfindlichen Arbeiten und alles sicher umhüllen, was für eine Weile oder bis zur nächsten Saison gelagert werden muß. Obwohl es sich um Plastikfolie handelt, empfehle ich sie hier, weil sie nicht nur einmal Verwendung findet. Du kannst sie langjährig immer wieder einsetzen, und oft kommt sie sowieso mit irgendwelchen Paketlieferungen ins Haus.

Für das erste Gesteck in Rosé habe ich einen meiner Platzteller benutzt.

Die künstlichen Kiefernzweige waren von einem anderen Projekt übrig, aber Du könntest genauso Grün aus dem Garten oder Wald nehmen. Manchmal lohnt es sich auch, den Nachbarn zu fragen, der vielleicht gerade seine Büsche zurückschneidet und das Material sonst wegwerfen würde.

Der Kiefer habe ich einige kleine Zweige mit künstlichen violetten Beeren zugefügt, dazu eine rosé Kette aus dem Billigladen und zwei Papiersterne, die ursprünglich aus einer Girlande waren. Du könntest sie auch aus jedem anderen Papierrest zuschneiden. Passend zur Kerze liegt vorn eine Schleife, die ich radikal aus einem alten Strickstirnband geschnitten habe. Sie wurde nur noch mit kleinen Reststücken diverser Bänder/Drähte sowie einem silbrigen Stück verziert, das mir gerade vorher von einer Plastikschneeflocke  abgebrochen ist.

Und in 3 Minuten hast Du das Ganze wieder auseinander genommen…

schnell – einfach – preiswert

pink Christmas 4

Teller m.Weihnachtsdeko / plate with Christmas decor

 

Mein Tipp: Schau Dich in Deinem Haushalt nach Gegenständen um, die Du für Deine floristischen Arbeiten verwenden kannst. Nicht immer muß man Neues kaufen. Insbesondere, wenn Du Deine Designs nach der Saison (z.B. Weihnachten und Ostern) wieder auseinandernimmst, kannst Du z.B. mit einem großen Teller Deines Speiseporzellans oder einer Schale arbeiten, die sonst für den Salat gebraucht wird. Die Sachen stehen sowieso herum – warum also nicht vielfältig einsetzen?

Die elypsenförmige Schale benutze ich ganzjährig. Im Frühjahr mit Osterdekos, im Winter für z.B. dieses Gesteck aus künstlichen, gefrosteten Tannen- und Wacholderzweigen. Auch die kannst Du immer wieder verwenden.

Die Schale ist halb mit zerknüllter Zeitung gefüllt, und das Grün liegt lose auf. Du siehst, kein großer Aufwand. Durch die beiden dicken – echten – Zapfen bekommt das Ganze Stabilität. Übrigens: Teile der zuvor zerbrochenen Schneeflocke finden sich auch hier wieder. Ich habe sie in kleine Teile geknipst und stückchenweise in die Hohlräume der Zapfen gesteckt. Original sah sie so aus wie die beiden, die nun zwischen dem Grün liegen. Du siehst, man muß wirklich nichts wegwerfen!

Den gewundenen weichen Draht habe ich abends mit diversen Perlen befädelt (siehe unten). Vorn hängt noch ein hübscher kleiner tag als Zierde – schon ist das Gesteck verwendbar. In diesem Fall wurde kein Kleber verwendet. Dadurch kannst Du so lange ausprobieren, bis Dir ein Design  gefällt.

Mein Tipp: Bei solch losen floristischen Arrangements kannst Du z.B. auch kleine Steine nutzen, um Dinge zu stabilisieren. Kostet nichts und geht flott.

schnell – einfach – wiederverwendbar

pinecone arrangement 1

rosé Schale m.Zapfen / pink bowl with pinecones

pinecone arrangement 2

rosé Schale m.Zapfen / pink bowl with pinecones

 

Im Lager fand ich einen großen Holzstern mit erhöhtem Rand, also geeignet zum Befüllen. Auch dieses Mal brauche ich keinen Kleber. Die künstliche Wacholderzweige und gefrosteten Tannenstücke sind wieder lose eingelegt…

schnell – einfach – aus Bestandsobjekten

star silver & green 2

gr.Stern m.Deko / large star with decor

 

Darauf kannst Du z.B. die individuell verpackten Streichholzschachteln verteilen, die für so viele Zwecke nützlich sind. Dazu zwei Eicheln aus Bauernsilber (Mercury Glass) und ein einzelner Pailettenstern, der sich noch in einer Schublade fand…

star silver & green 2

Stern in Grün & Silber / star in green & silver

 

Auch hierbei wirst Du feststellen, daß mit nur wenigen Veränderungen ganz unterschiedliche Designs entstehen. Da Du nichts befestigen mußt, kannst Du alles mögliche ausprobieren – und nach Weihnachten entscheiden, ob Du das Gesteck aufheben oder auseinander nehmen willst…

star silver & green 1

Stern m.silb.Boxen / star with silver boxes

 

Mein Materialfundus beinhaltet immer ein Sortiment Körbe. Deren Vielfalt ist beeindruckend. Selbst, wenn Du nur einen Korb hast, kannst Du je nach Jahreszeit dekorieren.

Mein Tipp: Falls Du ein frisches Gesteck bevorzugst: Viele Körbe haben heute eine innere Auskleidung aus Plastik. Du kannst aber auch selbst eine Box bzw. Tüte aus Plastik in den Korb stellen. Dann läßt sich ein Gesteck problemlos feucht halten.

Im folgenden Fall geht es aber um die trockene Version, bei der ein rechteckiger Korb mit Moosmantel mit zerknüllter Zeitung gefüllt ist. Der dicke echte Zapfen stabilisiert das künstliche Grün und die im Herbst gesuchte moosige Baumrinde. Die Schneeflocken aus Plastik, die Du vorhin schon gesehen hast, passen auch hier. Dazu kommen noch zwei verpackte Streichholzschachteln und ein selbstgedrehter Perlendraht…

etwas Arbeit – Resteverwertung möglich – einfach

green & silver birds 1

Korb m.Grün & Vögeln / basket with green & birds

 

Ich zeige Dir hier das Gesteck einmal mit und ohne kleine silberne Vögel…

green & silver 1

Korb in Grün & Silber / basket in green & silver

 

Mein Tipp: Besorge Dir eine Rolle dünnen Schmuckdraht. Es gibt ihn in Silber, Gold und farbig. Fädle eine Dir beliebige Menge an kleinen Perlen bzw. Pailletten auf ein ausreichend langes Stück Draht und mach an dessen Ende einen Knoten. Dann nimmst Du alle z.B. 10 cm ein Objekt und drehst es zwischen den Fingern um sich selbst, so daß sich dort der Draht vertwistet (ich mache das beim Fernsehen). So arbeitest Du Dir schöne Ketten, die Du für Gestecke oder Geschenkverpackungen nutzen kannst. Und auflösen lassen sie sich bei Bedarf auch wieder.

Bei diesen drei Gestecken war nur geringer Zeit- und Materialeinsatz nötig, und alle sind sowohl gut aufzubewahren als auch wieder zu zerteilen.  Sammle einfach weiter Ideen und Material, Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Google Translate

Suchen nach Kategorien
Auswahl nach Monaten
Beiträge abonnieren

Geben Sie Ihre Email-Adresse ein:

Ein Service von FeedBurner